Bekanntmachung

Co-Sourcing Interne Revision CP1-2019-0041





Vergabenummer:CP1-2019-0041
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name und AdressenOffizielle Bezeichnung: Messe Berlin GmbH

Postanschrift: Messedamm 22
Postleitzahl / Ort: 14055 Berlin
Land: Deutschland
NUTS-Code: DE30


E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Fax: +49 3030382468
Internet-Adresse(n)Hauptadresse: (URL) http://www.messe-berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: (URL) https://vergabekooperation.berlin
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: (URL) https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16cd4f1a5b1-53ea71f89317ef69
Weitere Auskünfte erteilt/erteilendie oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichenelektronisch via: (URL) https://vergabekooperation.berlin/NetServer/
I.4) Art des öffentlichen AuftraggebersAndere: Messegesellschaften
I.5) Haupttätigkeit(en)Andere Tätigkeit: Messen & Kongresse
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung  
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:Co-Sourcing Interne Revision
Referenznummer der Bekanntmachung: CP1-2019-0041
II.1.2) CPV-Code Hauptteil79212000-3
II.1.3) Art des AuftragsDienstleistungen
II.1.4) Kurze Beschreibung:Die Messe Berlin GmbH verfolgt das Ziel, ab dem 01.01.2020 Dienstleistungen im Bereich der Inter-nen Revision im Wege eines Co-Sourcing-Rahmenvertrages an ein qualifiziertes Beratungsunter-nehmen (Auftragnehmer) zu vergeben.
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert  
II.1.6) Angaben zu den LosenAufteilung des Auftrags in Lose: Nein


II.2) Beschreibung  
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 79212000-3
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:DE300
DE300
Hauptort der Ausführung:  
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungDie Messe Berlin GmbH verfolgt das Ziel, ab dem 01.01.2020 Dienstleistungen im Bereich der Inter-nen Revision im Wege eines Co-Sourcing-Rahmenvertrages an ein qualifiziertes Beratungsunter-nehmen (Auftragnehmer) zu vergeben.
Zielsetzung ist die regelmäßige Durchführung von Revisionsprüfungen in verschiedenen Prüfberei-chen der Unternehmensgruppe Messe Berlin (im Folgenden: Messe Berlin) auf Basis eines Jahres-prüfplans der Internen Revision der Messe Berlin GmbH (im Folgenden: Interne Revision).
Der Rahmenvertrag ist für drei Kalenderjahre bis zum 31.12.2022 zu schließen.
Dem Auftraggeber ist eine Vertragsverlängerungsoption von 1 Jahr einzuräumen (01.01.2023 - 31.12.2023).
II.2.5) ZuschlagskriterienDer Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01.01.2020 Ende: 31.12.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja
Beschreibung der Verlängerungen: Dem Auftraggeber ist eine Vertragsverlängerungsoption von 1 Jahr einzuräumen (01.01.2023 - 31.12.2023).
II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:  
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen  
III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister4.3 Nachweise einer Betriebshaftpflichtversicherung
4.4 Nachweise Tariftreueerklärung (Mindestlohn) (Anlage 08)
4.5 Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 6 Monate)
4.6 Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
4.7 Eigenerklärung zur Eignung (Anlage 04)
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
- Unternehmensdarstellung, nach Möglichkeit mit Angabe von Gründungsdatum, Anzahl Mitarbeiter, Qualifikationen der wesentlichen Mitarbeitergruppen, Standorten und technischer Ausrüstung, (siehe Angebotsblatt Anlage 01)
- Anzahl der Mitarbeiter an dem für die Auftragsausführung vorgesehenen Standort,
- Umsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre und davon mit vergleichbaren Dienstleistungen/Services sowie
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: mind. drei Referenzen aus vergleichbaren Projekten bei vergleichbaren Unternehmen (Öffentliches Unternehmen/ Beteiligungsunternehmen, Unternehmen der Branche "Messe- und Kongresswesen"),
Die Referenzen dürfen nicht älter als 3 Jahre sein und müssen folgende Angaben enthalten:
Kurzbeschreibung der Referenzen aus der Art und Inhalt der Leistung hervorgeht,
Projektverantwortlicher seitens des Auftragnehmers,
Projektlaufzeit und Realisierungszeitpunkt der Leistungen.

Eigenerklärung zur Verfügbarkeit und optionaler Einsatz von Spezialisten
Für besondere Fragestellungen innerhalb der Revisionsprüfungen (u.a. für IT, steuerrelevante Themen, juristische Fragestellungen insbesondere Datenschutz und Fragen zu Gebäudetechnik, Infrastruktur und Bau)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2) Bedingungen für den Auftrag  
III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand  
III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:  
III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal  
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung  
IV.1.1) VerfahrensartOffenes Verfahren
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem

IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion  
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: Ja
IV.2) Verwaltungsangaben  
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren  
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder TeilnahmeanträgeTag und Ortszeit: 08.10.2019 12:00 Uhr
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden könnenDE
IV.2.6) Bindefrist des AngebotsDas Angebot muss gültig bleiben bis: 31.12.2019
IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der AngeboteTag: 08.10.2019, Ortszeit: 12:00
Ort und Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: entfällt
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des AuftragsDies ist ein wiederkehrender Auftrag: Nein
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

VI.3) Zusätzliche Angaben:  
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren  
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/NachprüfungsverfahrenOffizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Postleitzahl / Ort: 10825 Berlin
Land: Deutschland

Fax.: +49 3090137613
E-Mail: poststelle@senwtf.berlin.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für SchlichtungsverfahrenOffizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





VI.4.3) Einlegung von RechtsbehelfenGenaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteiltOffizielle Bezeichnung: Messe Berlin GmbH
Postanschrift: Messedamm 22
Postleitzahl / Ort: 14055 Berlin
Land: Deutschland

Fax.: +49 3030382468
E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Internet-Adresse: (URL) https://vergabekooperation.berlin
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:02.09.2019