Bekanntmachung

Wartungs- und Instandhaltungsleistungen für die Entrauchungsanlagen CP1-2020-0010





Vergabenummer:CP1-2020-0010
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name und AdressenOffizielle Bezeichnung: Messe Berlin GmbH

Postanschrift: Messedamm 22
Postleitzahl / Ort: 14055 Berlin
Land: Deutschland
NUTS-Code: DE30


E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Fax: +49 3030382468
Internet-Adresse(n)Hauptadresse: (URL) http://www.messe-berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: (URL) https://vergabekooperation.berlin
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: (URL) https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1730bce5bf0-6ebed3c6c737c828
Weitere Auskünfte erteilt/erteilendie oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichenelektronisch via: (URL) https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1730bce5bf0-6ebed3c6c737c828
I.4) Art des öffentlichen AuftraggebersAndere: Messegesellschaften
I.5) Haupttätigkeit(en)Andere Tätigkeit: Messen & Kongresse
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung  
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:Wartungs- und Instandhaltungsleistungen für die Entrauchungsanlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: CP1-2020-0010
II.1.2) CPV-Code Hauptteil50710000-5
II.1.3) Art des AuftragsDienstleistungen
II.1.4) Kurze Beschreibung:Wartungs- und Instandhaltungsleistungen für die Entrauchungsanlagen
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert  
II.1.6) Angaben zu den LosenAufteilung des Auftrags in Lose: Nein


II.2) Beschreibung  
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil:
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:DE30
Hauptort der Ausführung:  
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungBei den beschriebenen Leistungen handelt es sich um die Leistung Wartungs- und Instandhaltungsleistungen für die Entrauchungsanlagen.

Der AN hat dem AG Bedenken gegen die vorgeschriebene Art der Ausführung unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Bedenken sind insbesondere geltend zu machen, wenn die zu bearbeitenden Flächen und Gegenstände in einem für die Ausführung ungeeigneten Zustand sind, z. B. bei ungeeigneten Temperatur- und Luftverhältnissen und bei sonstigen Hindernissen. Die Angaben im Leistungsverzeichnis (LV) können von den tatsächlich vorhandenen Gegebenheiten abweichen. Der AN hat die örtlichen Verhältnisse zu prüfen und gegebenenfalls Abweichungen der Stückzahlen, Fläche etc. umgehend dem AG mitzuteilen. Der AN haftet in allen Fällen allein für seine Leistungen.
Enthalten überdies die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, die die Preisermittlung beeinflussen können, so hat der Bieter den AG vor Angebotsabgabe schriftlich darauf hinzuweisen. Unterbleibt dieser Hinweis, gehen daraus resultierende Mehrleistungen zu Lasten des Bieters.
Die Leistungspositionen enthalten alle erforderlichen Nebenleistungen, die der Vertragserfüllung dienen, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Der Einwand, dass der Bieter über den Umfang der Leistung oder über die Art und Weise der Ausführung nicht genügend unterrichtet gewesen sei, ist somit ausgeschlossen.
Es wird darauf hingewiesen, dass der Leistungsumfang von Jahr zu Jahr unterschiedlich groß sein kann. Die angegebenen Stückzahlen sind reine Planzahlen. Die Preise bleiben dennoch über den Vertragszeitraum unverändert.
II.2.5) Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium
Name: Konzept zur Leistungserbrinung, Gewichtung: 20,00


Preis
Gewichtung: 80,00
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01.01.2021 Ende: 31.12.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja
Beschreibung der Verlängerungen: mit einmaliger Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr
II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:  
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen  
III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente: - Auszug Handelsregister bzw. Zulassungsnachweise/ Gewerbezentralregister (nicht älter als 6 Monate)
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit


Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente: - Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Sozialkassen und Berufsgenossenschaften (nicht älter als 6 Monate)
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (nicht älter als 6 Monate)
- unterschriebene Eigenerklärung und Tariftreueerklärung, siehe Anlagen der Vergabeunterlagen
- unterschriebene Vertraulichkeitserklärung, siehe Anlage der Vergabeunterlagen
- Nachweis einer Versicherungsgesellschaft, dass im Zuschlagsfall eine entsprechenden Versicherung besteht - nicht älter als 6 Monate
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit


Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente: - Eignungsnachweise, Referenzunterlagen ähnlicher Objekte (Anlage Angebotsformular, Nr. 5)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:- Nachweis zur Anerkennung als Instandhaltungs- und Firma für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) nach VdS 3440
III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2) Bedingungen für den Auftrag  
III.2.1) Angaben zu einem besonderen BerufsstandDie Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: - Nachweis zur Anerkennung als Instandhaltungs- und Firma für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) nach VdS 3440
III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:  
III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal  
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung  
IV.1.1) VerfahrensartOffenes Verfahren
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen BeschaffungssystemDie Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung

Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion  
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: Ja
IV.2) Verwaltungsangaben  
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren  
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder TeilnahmeanträgeTag und Ortszeit: 20.08.2020 12:00 Uhr
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden könnenDE
IV.2.6) Bindefrist des AngebotsDas Angebot muss gültig bleiben bis: 30.11.2020
IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der AngeboteTag: 20.08.2020, Ortszeit: 13:00
Ort und Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: entfällt
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des AuftragsDies ist ein wiederkehrender Auftrag: Nein
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

VI.3) Zusätzliche Angaben:  
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren  
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/NachprüfungsverfahrenOffizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Postleitzahl / Ort: 10825 Berlin
Land: Deutschland

Fax.: +49 3090137613
E-Mail: vergabekammer@senweb.berlin.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für SchlichtungsverfahrenOffizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





VI.4.3) Einlegung von RechtsbehelfenGenaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteiltOffizielle Bezeichnung: Messe Berlin GmbH
Postanschrift: Messedamm 22
Postleitzahl / Ort: 14055 Berlin
Land: Deutschland

Fax.: +49 3030382468
E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Internet-Adresse: (URL) https://vergabekooperation.berlin
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:13.07.2020